Datenschutzerklärung

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Die verantwortliche Stelle ist der:
Bayerische Warenbörse München-Landshut e.V.
Clemensstr. 1
80803 München
Telefon: +49 89 53 27 27
Telefax: +49 89 38 38 47 - 47
Internet: www.bwab.de
E-Mail: info(@)bwab.de

2. Für wen gilt diese Datenschutzerklärung?

In dieser Datenschutzerklärung geht es um die Besucher unserer Website, insbesondere um unsere Mitglieder, Interessenten sowie um Personen, die unsere Angebote nutzen und nutzen möchten, oder sich über die Bayerische Warenbörse München-Landshut e.V. informieren möchten, sowie als Erstinformation für alle Personen, deren Daten wir aus öffentlich zugänglichen Quellen recherchiert oder durch Visitenkarten erhalten haben, und für die Zwecke der Verbandsarbeit nutzen.

3. Welche Daten nutzen wir?

Sie können unsere Webseite grundsätzlich besuchen, ohne uns Ihre Identität mitzuteilen, es sei denn, dass Sie uns eine E-Mail oder eine Nachricht über ein Kontaktformular senden, sich zu unseren Veranstaltungen anmelden oder sich bei uns bewerben möchten. Dabei verarbeiten wir nur die Daten, die für die Beantwortung Ihrer Anfrage oder für die Bereitstellung unserer Services erforderlich sind. Welche Daten erhoben werden, ist aus den jeweiligen Eingabeformularen ersichtlich. Die erforderlichen Daten werden dabei als Pflichtfelder gekennzeichnet. Soweit wir Sie um weitergehende Informationen bitten, handelt es sich um freiwillige Auskünfte. Diese Angaben nutzen wir, um unsere Angebote individueller gestalten oder besser auf Ihre Bedürfnisse ausrichten zu können. In allen anderen Fällen nutzen wir nur die Daten, die für eine Kontaktaufnahme erforderlich sind.

4. Zweck und Rechtsgrundlage der Datennutzung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (EU DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Beachten Sie dazu auch unsere Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 EU DS-GVO.

a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs.1b EU DS-GVO)
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Durchführung unserer Angebote, sowie zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen. • Registrierung als Mitglied • Teilnahme an unseren Veranstaltungen • Schiedsgerichtsverfahren und -Kommunikation

b) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a EU DS-GVO)
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Teilnahme an einer unserer Veranstaltungen oder Bestellung eines Rundschreibens) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

c) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1f EU DS-GVO)
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten.
• Beantwortung Ihrer Anfrage
• Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
• Gewährleistung der IT-Sicherheit
• Bearbeitung Ihrer Bewerbung

4.1. Datenschutzrichtlinie für den Erhalt der Rundschreiben / Informationsschreiben
Wenn Sie unsere Rundschreiben und Informationsschreiben beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang der Rundschreiben einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter.

Die Verarbeitung der in das Info-Verteiler-Anmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand der Rundschreiben können Sie jederzeit per E-Mail widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen zum Zwecke des Bezugs von Info-Verteiler bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Verteiler gespeichert und nach der Abbestellung der Rundschreiben gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden (z.B. E-Mail-Adressen für den Mitgliederbereich) bleiben hiervon unberührt.

4.2. Datenschutzrichtlinie für Bewerbungen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist primär § 26 BDSG in der ab dem 25.05.2018 geltenden Fassung. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 EU DS-GVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU DS-GVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass wir Ihre Daten für die Zwecke der Bewerbung, Stellenbesetzung und Einstellung speichern und verarbeiten dürfen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen und Ihre Bewerbung zurückziehen.

Die persönlichen Daten Ihrer Bewerbung, werden von uns ausschließlich für Zwecke der Bewerbungsabwicklung und im Stellenbesetzungsprozess verarbeitet. Die Stellenbesetzungen erfolgen im Bereich der Geschäftsführung. Ihre Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht, es sei denn, Sie stimmen einer längeren Speicherung zu, um Sie ggf. bei zukünftigen Stellenausschreibungen zu berücksichtigen. Im Falle Ihrer Einstellung werden Ihre Daten zu unseren Personaldaten übernommen

5. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Unser Angebot umfasst mitunter Inhalte, Dienste und Leistungen anderer Anbieter. Das sind zum Beispiel Karten, die von Google-Maps zur Verfügung gestellt werden, Videos von YouTube sowie Grafiken und Bilder anderer Webseiten. Damit diese Daten im Browser des Nutzers aufgerufen und dargestellt werden können, ist die Übermittlung der IP-Adresse zwingend notwendig. Die Anbieter (im Folgenden als „Dritt-Anbieter“ bezeichnet) nehmen also die IP-Adresse des jeweiligen Nutzers wahr. Auch wenn wir bemüht sind, ausschließlich Dritt-Anbieter zu nutzen, welche die IP-Adresse nur benötigen, um Inhalte ausliefern zu können, haben wir keinen Einfluss darauf, ob die IP-Adresse möglicherweise gespeichert wird. Dieser Vorgang dient in dem Fall unter anderem statistischen Zwecken. Sofern wir Kenntnis davon haben, dass die IP-Adresse gespeichert wird, weisen wir unsere Nutzer darauf hin.

6. Verwendung von Google Analytics

Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”). Google Analytics verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Aufgrund der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf diesen Webseiten, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: Browser Add On zur Deaktivierung von Google Analytics. Neben der Option, das Browser-Add-on zu installieren, gibt es eine weitere Alternative, die Erfassung der Daten durch Google Analytics zu verhindern. Sie ist insbesondere für Nutzer mobiler Geräte interessant. Klicken Sie dazu bitte auf diesen Link. Sie installieren damit einen sogenannten Opt-Out-Cookie, der das Tracking der Daten auf dieser Webseite verhindert. Die Funktion bleibt solange bestehen, bis der Cookie gelöscht wird. Wurde der Cookie gelöscht reicht es, den Link erneut aufzurufen.

7. Online-Ticketing, Eventbrite


Die Bayerische Warenbörse München-Landshut e.V setzt als Online-Ticketing System die Software von Eventbrite ein. Sofern Besucher unsrer Website ein Online Ticket für unsere Veranstaltungen erwerben wollen, werden Daten an Eventbrite übermittelt.

a. Eventbrite als Datenverantwortlicher:

Wenn ein Veranstalter bei Eventbrite ein Konto für die Eventorganisation und Ticketbuchung erstellt, fungiert Eventbrite als Verantwortlicher in Bezug auf die personenbezogenen Daten, die dieser Veranstalter bei der Kontoerstellung zu seiner eigenen Person angibt. Ähnliches gilt, wenn ein Verbraucher bei der Kontoerstellung personenbezogene Daten an Eventbrite weitergibt; auch hier fungiert Eventbrite als Verantwortlicher für die personenbezogenen Daten, die unmittelbar von diesem Verbraucher bereitgestellt werden. Außerdem fungiert Eventbrite als Verantwortlicher für personenbezogene Daten, die durch die Nutzung der Eventbrite-Services durch einen Veranstalter oder Verbraucher erlangt werden und die daraufhin zu Forschungs- und Analysezwecken sowie zur Verbesserung der Produkte und Funktionen von Eventbrite und für personalisierte Empfehlungen genutzt werden können. 



b. Eventbrite als Auftragsverarbeiter:

Eventbrite agiert als Auftragsverarbeiter in Bezug auf die personenbezogenen Daten von Verbrauchern, die Eventbrite im Zuge der Bereitstellung seiner Ticketing-Kernfunktionen für Veranstalter erlangt, beispielsweise bei der Abfrage benutzerdefinierter Daten beim Ticketkauf durch den Veranstalter, bei der Übermittlung von E-Mails an Verbraucher im Auftrag der Veranstalters, bei der Abwicklung von Zahlungen und bei der Bereitstellung von Eventberichten und Tools, mit denen die Veranstalter die Wirksamkeit verschiedener Vertriebskanäle messen können. 



Da Eventbrite die personenbezogenen Daten von Verbrauchern sowohl indirekt bei der Bereitstellung der Services für den Veranstalter als auch direkt bei der Bedienung der Verbraucher verarbeitet, die diese Services nutzen, kann das Unternehmen sowohl Verantwortlicher als auch Auftragsverarbeiter dieser personenbezogenen Daten sein und unterliegt dementsprechend unterschiedlichen Verpflichtungen bei der Verarbeitung.

Als Auftragsverarbeiter unterliegt Eventbrite bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag des Veranstalters den Bestimmungen eines Datenverarbeitungsnachtrags-Auftragsdatenverarbeitung. Dieser Datenverarbeitungsnachtrag-Auftragsdatenverarbeitung (DVN-ADV) für Veranstalter, der in den Nutzungsbedingungen von Eventbrite aufgenommen ist, legt die gesetzlichen Verpflichtungen Eventbrites als Auftragsverarbeiter im Einklang mit der DSGVO dar. 



Darüber hinaus hat Eventbrite eine öffentlich zugängliche Liste der Unterauftragsverarbeiter von Eventbrite herausgegeben, auf die im DVN für Veranstalter verwiesen wird.  Mit diesem Link informieren wir Sie über die Datenschutzrichtlinien von Eventbrite.

8. Wer bekommt meine Daten?

Bei der Bayerischen Warenbörse München-Landshut e.V. erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder im Rahmen der Interessenabwägung benötigen. Für die Beantwortung von Anfragen kann es erforderlich sein, dass diese an Dritte, wie beispielsweise Dachverbände oder einzelne unserer Mitglieder übermittelt werden müssen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese die Vertraulichkeit und unsere datenschutzrechtlichen Weisungen wahren. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt ausschließlich im Rahmen der Regelungen der EU DS-GVO und dem BDSG.

9. Weitergabe für die Bestellung von Publikationen / Schriftverkehr des Schiedsgerichts

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden an das mit der Auslieferung beauftragte Auslieferungsunternehmen (z. B. DHL) weitergegeben.

10. Werden Daten in ein Drittland übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet grundsätzlich nicht statt.

Sofern das Online-Ticketing System (Eventbrite)genutzt wird, speichert Eventbrite personenbezogene Daten auf Servern in den USA. Zur Wahrung geltenden Rechts bei der Datenübertragung zwischen der EU und den Servern in den USA ist Eventbrite unter der EU-US-Datenschutzschild-Vereinbarung unter der Aufsicht des US-Handelsministeriums zertifiziert. Eventbrites Zertifizierung ist seit dem 14. Oktober 2016 wirksam. Auf die Informationen zum EU-US-Datenschutzschild wird unmittelbar in den Datenschutzrichtlinien von Eventbrite verlinkt.

11. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist zur Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich, wie beispielsweise das Handelsgesetzbuch und die Abgabenordnung. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen sechs bis zehn Jahre.

12. Datenschutzrechte

Sie haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 EU DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 EU DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 EU DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 EU DS-GVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 EU DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 EU DS-GVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 EU DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG).

Eine Liste der Aufsichtsbehörden sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Beachten Sie dazu auch unsere Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 EU DS-GVO.

Für die Ausübung Ihrer Rechte nutzen Sie bitte den o.g. Kontakt.

13. Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder der Bestellung von Dienstleistungen, müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für Durchführung der Geschäftsbeziehung oder der Bereitstellung eines Service und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten müssen wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen, oder können einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen und müssen ihn daher ggf. beenden.

14. Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 EU DS-GVO

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse oder auf der Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt. Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung dieser Daten nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen. Oder Ihre personenbezogenen Daten dienen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

15. Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 03. Juli 2019. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.
13. September 2019
Erntegespräch
Das Erntegespräch findet am 13. September 2019 um 13.30 Uhr in der Rosenmühle bei Landshut (Ergolding) statt.
27. September 2019
27. Internationale Bayerische Warenbörse 2019
Save The Date ++ Hotelreservierung
Besuchen Sie uns auch dieses Jahr wieder auf unserer 27. Internationalen Bayerischen Warenbörse. Merken Sie sich jetzt schon den Termin vor und denken Sie frühzeitig an Ihre Hotelreservierung, da das Oktoberfest gleichzeitig stattfindet!